Ludwig van Beethoven:
Götterfunken und andere Geistesblitze

Ein Kinderkonzert mit dem Puppenspieler Matthias Träger
und dem Ensemble Tityre.

In Zusammenarbeit mit dem Figurentheater tearticolo

Bei diesem Konzert ist der Meister selbst dabei. Die Büste, die der Hausmeister aufstellen soll, beginnt mit ihm zu reden. 

So erzählt Beethoven aus seinem Leben, von seiner Kindheit und seiner Familie, über seinen Umzug nach Wien, über seine Erfolge und über seinen Kampf mit dem Schicksal, insbesondere mit seiner Schwerhörigkeit. Beethoven in all seiner Widersprüchlichkeit: kraftvoll und zart, wütend und leidenschaftlich, verzweifelt und mitreißend. Geschichten zu den bekannten Melodien wie „Für Elise“ und dem Ohrwurm der 5. Symphonie werden erzählt, und schließlich erfahren die jungen Zuschauer auch, was es eigentlich mit den „schönen Götterfunken“ auf sich hat.

Beethovens größte „Hits“, arrangiert vom Komponisten Raimondo di Renzo, werden live  dargeboten und kommentiert, so dass auch Menschen, die keine Erfahrung mit klassischer Musik haben, auf den Geschmack gebracht werden. Auch Beethovens Vorbilder W.A. Mozart und „Papa Haydn“ sind mit von der Partie.

Zum Lauschen und zum Staunen, humorvoll und informativ – ein Theater-Konzert für die ganze Familie.

.